Sie sind hier: Home
28.11.2018

Wortwitz übern Tod

Tod und Trauer: Pfarrer i.R. Wolfhard Düver hat mit „einsachtzig unter oben“ ein besonderes Trauerbuch veröffentlicht.

 

Trauer, Tod und Sterben hat den Gemeindepfarrer Wolfhard Düver stets begleitet und sein aktives Berufsleben als evangelischer Pfarrer bestimmt. Menschen beistehen, sie in ihrer Trauer begleiten, gehörte zu seinem Gemeindedienst dazu.

 

In „einsachtzig unter oben“ verarbeitet Wolfhard Düver sprachlich brillant Erlebnisse, Erfahrungen und Einsichten rund um die Themen Sterben, Tod, Trauer und Leben. Der Tod seiner Eltern, die nur wenige Tage nacheinander sterben, führt ihn als 60Jährigen zu einer weiteren Auseinandersetzung mit dem Tod und dem Sterben.

 

Viele der veröffentlichten Texte entstehen in dieser Zeit. Sie machen das Buch sehr authentisch. „einsachtzig unter oben“ bietet auf 115 Seiten und in neun Kapiteln etwa 100 Gedichte und Aphorismen zu Trauer, Tod und Vergänglichkeit.

 

Kein Ratgeber im klassischen Sinn, aber eine Quelle der Inspiration: Die kurzen Texte wirken. Der Autor Wolfhard Düver versteht es - sprachlich brillant - dem oft Unaussprechlichen tiefgründig und traurig, wütend und witzig nachzuspüren.

 

Eine empfehlenswerte Lektüre nicht nur zur Passions- und Osterzeit. Und nicht nur für Trauernde – sondern für alle Menschen, die sich mit Tod und Sterben auseinandersetzen möchten. Die Texte haben Sprachwitz und eine wohltuende Strahlkraft: es ist spürbar, dass hier ein Mensch trauert, seinen Gedanken nachgeht und in den Einsichten Hoffnung für sich und andere vermittelt.

 

Der Titel „einsachtzig unter oben“ will den Blick aus dem ausgehobenen Friedhofsgrab ins Leben wenden. Die Gedanken wollen nicht beim Tod stehen bleiben. Das Büchlein „einsachtzig unter oben“ kann durchaus helfen, den Verlust eines lieben Menschen zu verarbeiten, Hoffnung zu schöpfen und wieder gestärkt ins Leben zu gehen. Es ist keine Lektüre zum Durchlesen von vorne bis hinten, es ist ein Buch zum Blättern und immer wieder mal neu in die Hand nehmen.

 

Der Autor und langjährige Gemeindepfarrer war in Bergen an der Dumme und bis zu seinem Ruhestand in Mittenaar-Bicken (Evangelisches Dekanat an der Dill) tätig. Heute lebt er mit seiner Frau Heike in Steinbach im Giessener Land. Seit vielen Jahren ist er als Lieddichter und Autor tätig. Gerne lässt er sich auch zu einer musikalischen Lesung in die Gemeinden einladen.

 

Der vorliegende Gedichtband ist nach dem 2003 erschienenen Buch „Bergen / Dumme – Grenzerfahrungen einer Kirchengemeinde“ seine zweite größere Veröffentlichung. „einsachtzig unter oben“ ist ein anrührendes wie aufrüttelndes Buch – und es ist sehr tröstlich.

 

» Buchdaten:

Wolfhard Düver
„einsachtzig unter oben“
Gedichte vom Sterben und Leben

Manuela Kinzel Verlag Dessau | Göppingen
ISBN 978-3-95544-090-9
113 Seiten, Taschenbuch, 11 Euro

 

» Foto oben:

 

Pfarrer i.R. Wolfhard Düver will mit den Gedichten und kurzen Texten dem Tod eine lange Nase machen – und weiß zugleich, wie schmerzhaft und erschütternd jede Begegnung mit ihm ist.   FOTO: BECKER-VON WOLFF

 

 

 

 

 


» Wort zum Tag
Montag, 16. September 2019:
Wo sind denn deine Götter, die du dir gemacht hast? Lass sie aufstehen; lass sehen, ob sie dir helfen können in deiner Not!
Jeremia 2,28

» Tipps&Termine

Job-Börse

Erzieher/in gesucht

für die Kindertagesstätte in Dietzhölztal-Rittershausen ...» mehr

DONSBACH

Am Michaelis-Tag

Musikalischer Abendgottesdienst am 29. September um 18 Uhr ...» mehr

Herborn

Klingende Kirche

Tipp für Sonntag, 22. September um 10 Uhr in der Stadtkirche » mehr

Oberrossbach

Film im Gottesdienst

Tipp für Sonntag, 22. September 2019 um 10.30 Uhr » mehr

AUTOBAHNKIRCHE

Musikalische Lesung

Tipp für Sonntag, 22. September um 17 Uhr an der A45 ...» mehr

REGION

Musik verbindet

Tipp für Sonntag, 15. September um 17 Uhr ...» mehr

JOB-BÖRSE

Kirchenmusiker/in gesucht

für das Ev. Dekanat an der Dill zum 1. März 2020 ... » mehr

DEKANAT

Herbstsynode tagt

am Samstag, 14. September um 9 Uhr im DGH Nenderoth ... » mehr

HAIGER

Frauen frühstücken

in Langenaubach am 14. September 2019 ab 10 Uhr ...» mehr

Kirchenmusik

Chorleiten lernen

Am 21. September 2019 startet ein neuer Kurs ...» mehr

DILLENBURG

Basar rund ums Kind

am Sonntag, 8. September von 14 bis 16 Uhr ... » mehr

NANZENBACH

Beim Basar mitmachen

am Freitag, 6. September 2019 von 19 bis 21 Uhr ...» mehr


» Alle Veranstaltungen

» Fotogalerien


» Kirchen an der Dill

 ----------------------------

» Alle Fotogalerien

» Noch Fragen...?

Sie suchen Informationen, haben Anregungen?
» per E-Mail hier
Telefon: 0 27 72 / 58 34-200

» Schon gesehen?


EKHN | Aktuell


Herborn | Posaunen


Herborn | Café ZwoSieben

» Link-Tipps

» Unsere Empfehlung!
» Willkommen in Ihrer Kirche!
» Unser Chor-Projekt!
 

Herausgeber: Evangelisches Dekanat an der Dill | Web-Redaktion und technische Realisation von www.ev-dill.de: Referat Medien- und Öffentlichkeitsarbeit für das Evangelische Dekanat an der Dill | Diakon Holger J. Becker-von Wolff | Am Hintersand 15 | 35745 Herborn | Telefon 02772 58 34 220 | Mail: info(at)ev-dill.de | Fax: 02772 58 34 720 | » Mehr Informationen unter Impressum

Den Newsletter können Sie hier abbestellen.

TYPO3-Webentwicklung: Thilo Bunzel