Sie sind hier: Home
14.02.2016

Poetry Slam in der Kusch

Tipp für Sonntag, 14. Februar, 19 Uhr ...

 

 

Poetry Slam, die neue künstlerische Bewegung mit dem Anspruch, verschnarchten Dichterlesungen den Kampf anzusagen, schwappte vor 20 Jahren von Amerika nach Deutschland herüber. Bald kommen die aufgeweckten Poeten und Poetinnen mit der schnellen, publikumsbeliebten Variante des fantasievollen Literaturwettstreits auch nach Herborn. Selbstgeschriebenes muss in fünf Minuten eine aus dem Publikum ausgewählte Jury begeistern.

 

Die Texte reichen von herzbewegt bis zum Schenkelklopfer, von Lachen-im-Hals-steckengeblieben bis zum berühmten Groschen, der erst ein bisschen später fällt. Im Sekundentakt wechseln Performer und Themen: Alltagsabsurdes, frech Frivoles, Gesellschaftskritisches. Bei einem Poetry Slam dürfen innerhalb von 5 Minuten nur selbstgeschriebene Texte vorgetragen werden. Teil der Grundidee des Poetry Slams ist es, die Texte nicht nur zu lesen, sondern zu performen, also zu schreien, flüstern, jaulen und keuchen, rhythmisch und wenn möglich auswendig vorzutragen.

 

Den Texten soll das Leben eingehaucht werden, das ihnen bei traditionellen Lesungen fehlt. Die Vorträge werden bei einem Poetry Slam grundsätzlich vom Publikum und nicht von einer Fachjury bewertet. Es gibt Noten von 1 bis 10, „Eins für ein Gedicht, das nie hätte geschrieben werden dürfen, zehn für ein Gedicht, das einen spontanen kollektiven Orgasmus im Raum auslöst“ (Bob Holman). Dabei werden die höchste und die niedrigste Note jeweils gestrichen, um die Auswirkungen parteiischer Bewertung zu vermindern.

 

Die Jurymitglieder werden angehalten, sowohl auf Inhalt, als auch auf den Vortrag zu achten sowie ihren persönlichen Maßstäben treu zu bleiben. Seit Mai 2013 sind wir dabei und haben schon einige Sternstunden der Vortragskunst erlebt. Der große Dichter-Wettstreit geht jetzt in die neunte Runde.

 

» Eintrittskarten gibt es wie immer in Dillenburg bei der Musicbox (Hauptstraße 83, 02771/24467) und in Herborn bei Optik Tafelski (Hauptstraße 33, 02772-2889).

 

 


» Wort zum Tag
Samstag, 21. September 2019:
Gott sprach zu Jakob: Ich bin Gott, der Gott deines Vaters; fürchte dich nicht. Ich will mit dir hinab nach Ägypten ziehen und will dich auch wieder heraufführen.
1. Mose 46,3.4

» Tipps&Termine

Bildung

Kleiner Kreuzweg aus Filz

Tipp für Freitag, 26. Februar, von 17 bis 21 Uhr, in Herborn ...» mehr

Bildung

Kind und Trennung

Themenabend für Eltern am Donnerstag, 25. Februar, in Haiger » mehr

Haiger

Winterwanderung in Haiger

Tipp für Sonntag, 21. Februar, ab 14 Uhr, ... » mehr

Lob-Preis

Abendgottesdienst

Tipp für Sonntag, 21. Februar, 17 Uhr in Mittenaar-Offenbach ... » mehr

Beilstein

Der Erbauer der Schlosskirche

Vortrag über Graf Georg von Nassau-Beilstein am 16. Februar ...» mehr

Bildung

Exerzitien im Alltag

Tipp für fünf Abende ab Montag, 15. Februar, in Siegbach ...» mehr

Sinn

Melodie des Lebens

Tipp für Valentinstag (14. Februar): Drei Chöre in Sinn um 10 Uhr...» mehr

Siegbach

"Glück auf" in Siegbach

Bergmanns-Gottesdienst am Sonntag, 14. Februar, 10.30 Uhr... » mehr

Konzert

Klangraum - Raumklang

Tipp für Sonntag, 14. Februar, 18 Uhr, in Ewersbach. Eintritt frei! » mehr

Hörbach

Frauen frühstücken

Tipp für Samstag, 13. Februar, 9.30 bis 12 Uhr, in Hörbach...» mehr

Medientipp

Dekan im Radio

Medientipp für 9. Februar, ERF "Bibel heute" ... » mehr

Ambachtal

Thema: Islam

Tipp für Mittwoch, 3. Februar, ab 19.30 Uhr, mit Reinhold Strähler » mehr


» Alle Veranstaltungen

» Fotogalerien


» Kirchen an der Dill

 ----------------------------

» Alle Fotogalerien

» Noch Fragen...?

Sie suchen Informationen, haben Anregungen?
» per E-Mail hier
Telefon: 0 27 72 / 58 34-200

» Schon gesehen?


EKHN | Aktuell


Herborn | Posaunen


Herborn | Café ZwoSieben

» Link-Tipps

» Unsere Empfehlung!
» Willkommen in Ihrer Kirche!
» Unser Chor-Projekt!
 

Herausgeber: Evangelisches Dekanat an der Dill | Web-Redaktion und technische Realisation von www.ev-dill.de: Referat Medien- und Öffentlichkeitsarbeit für das Evangelische Dekanat an der Dill | Diakon Holger J. Becker-von Wolff | Am Hintersand 15 | 35745 Herborn | Telefon 02772 58 34 220 | Mail: info(at)ev-dill.de | Fax: 02772 58 34 720 | » Mehr Informationen unter Impressum

Den Newsletter können Sie hier abbestellen.

TYPO3-Webentwicklung: Thilo Bunzel