Home | Downloads | Intern | Sitemap | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Home
11.04.2018

Unser Kinotipp

für Montag (9. April) und Mittwoch (11. April) um 18 Uhr ...

 

 

Der nächste Film in der neuen Staffel „Filmkunst in Hessen“ ist "MEINE SCHÖNE INNERE SONNE". Der Film läuft am Montag (9. April) und am Mittwoch (11. April) jeweils um 18 Uhr im Dillenburger Gloria-Kino.

 

Gibt es die perfekte Partnerschaft? In Claire Denis’ Film "Meine schöne innere Sonne" spielt die großartige Juliette Binoche eine Liebessucherin. Das hat keinen Zweck, murmelt Isabelle unglücklich vor sich hin. Sie kommt gerade von einem demütigenden Date mit ihrem Geliebten, einem sehr beschäftigten, verheirateten, arroganten Bankmanager, und schält sich aus ihrer "Uniform": Minirock, tief ausgeschnittenes Oberteil, dazu hohe Stiefel im Pretty Woman-Stil, die ganz offensichtlich zu eng sind für ihre breiten Füße und gerundeten Waden.

 

Eigentlich könnte eine Frau auf solchen Beinen gut und sicher im Leben stehen; zu Hause bewegt sich Isabelle, mit hinreißender Durchsichtigkeit gespielt von Juliette Binoche, ohnehin lieber in Holzclogs oder auf Strümpfen.

 

Aber die Idee ist: Isabelle ist auf der Suche – nach einem Mann, der auch emotionale Stabilität garantiert. Ein absurder Anspruch für eine Frau über fünfzig, die eine gescheiterte Ehe hinter sich hat? Die schön ist, aber nicht verhindern kann, dass sich der Lidschatten schon so ein bisschen in die Augenfalten verkrümelt. Die als Malerin nicht erfolglos ist, sich aber in einem leicht ranzigen Erdgeschossapartment verbarrikadiert, die charismatisch ist und dabei sehr verletzlich.

 

Der Konflikt, der in Meine schöne innere Sonne entfaltet wird, auch die auf den ersten Blick konventionelle Machart wirken untypisch für das Werk von Claire Denis. Schließlich hat sich die französische Autorenfilmerin in ihrer dreißigjährigen Karriere vorwiegend mit dem männlichen Hormonhaushalt beschäftigt: von den flammenden Bildern verschlungener soldatischer Körper in dem frühen Beau Travail bis zu der eher gelassenen Virilität des wortkargen Helden in Dreckskerle.

 

Der Film ist freigegeben ab 12 Jahren. Es spielen Juliette Binoche, Xavier Beauvois und Philippe Katerine in einem Film von Claire Denis.

 

» Trailer und Reservierungen auf der Internetseite des Gloria-Kinos Dillenburg

 

 


» Wort zum Tag
Donnerstag, 26. April 2018:
Bei dir, Herr, unser Gott, ist Barmherzigkeit und Vergebung.
Daniel 9,9

» Tipps&Termine

Job-Börse

Jahresprakti gesucht

für die Ev. Kita Basaltzwerge in Greifenstein-Beilstein ...» mehr

Mission & Ökumene

Partnerschaft lernen

Workshop am Donnerstag, 17. Mai, ab 17.30 Uhr ... » mehr

Diakonie

Tagebuch für Anfänger

Workshop am Dienstag, 8. Mai, ab 18 Uhr in Herborn ... » mehr

Greifenstein

Klangwelt Greifenstein

Tipp für Sonntag, 6. Mai um 17 Uhr, auf Burg Greifenstein ... » mehr

Kino, Kino

Film-Tipp

Auf ins Kino am Montag, 30. April und am Mittwoch, 2. Mai ...» mehr

Region

Auf nach Schwalbach ...

... zur Landesgartenschau ab dem 29. April. Die Kirchen präsentieren sich dort mit der Lichtkirche u» mehr

Dillenburg

Orgel erklingt wieder

Tipp für Sonntag, 29. April um 18 Uhr in Nanzenbach ... » mehr

EKHN

Kirchensynode tagt

Frühjahrssynode von Donnerstag an bis Samstag in Frankfurt» mehr


» Alle Veranstaltungen

» Fotogalerien


» Kirchen an der Dill

 ----------------------------

» Alle Fotogalerien

» Noch Fragen...?

Sie suchen Informationen, haben Anregungen?
» Mail: info(at)ev-dill.de
Telefon: 0 27 72 / 58 34-220

» Schon gesehen?


EKHN | Aktuell


IMPULS | Angst & Mut


HERBORN | Der Film

» Link-Tipps

» Unsere Empfehlung!
» Willkommen in Ihrer Kirche!
» Auf nach Weilburg!
 

Herausgeber: Evangelisches Dekanat an der Dill | Web-Redaktion und technische Realisation von www.ev-dill.de: Referat Medien- und Öffentlichkeitsarbeit für das Evangelische Dekanat an der Dill | Diakon Holger J. Becker-von Wolff | Am Hintersand 15 | 35745 Herborn | Telefon 02772 58 34 220 | Mail: info(at)ev-dill.de | Fax: 02772 58 34 720 | » Mehr Informationen unter Impressum

TYPO3-Webentwicklung: Thilo Bunzel