Sie sind hier: Home
10.05.2018

Hilfe für Kenia

Ein Staudammbruch im Westen Kenias hat mindestens 41 Menschen das Leben gekostet. Pfarrer Michael Brück ruft zu Spenden auf ...

 

 

Bei Überschwemmungen im Westen Kenias sind mindestens 41 Menschen ums Leben gekommen. Ein Staudamm war gebrochen, ganze Häuser wurden von den Wassermassen fortgespült. Unter den Toten sind auch viele Kinder.

 

Bei dem Dammbruch in Kenia sind nach Angaben des Innenministeriums mindestens 41 Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen auch 20 Kinder. Der Polizeichef des betroffenen Bezirks Nakuru, Gideon Kibunjah, sagte, das Unglück habe sich am Solai-Staudamm nahe der Stadt Nakuru rund 150 Kilometer nördlich der Hauptstadt Nairobi ereignet. Durch die Wassermassen seien ganze Häuser fortgespült worden.

 

Der Staudamm zehn Kilometer nördlich von Nakuru sei nach heftigen Regenfällen auseinander gebrochen. Das aufgestaute Wasser riss ganze Häuser mit. Viele Bewohner der Dörfer wurden im Schlaf von den Wassermassen überrascht. Es gebe viele Vermisste, sagte Kioko: "Es ist eine Katastrophe".

 

Der Gouverneur des Bezirks Nakuru, Lee Kinyanjui, versicherte den Einwohnern der Gegend, betroffene Familien in Sicherheit zu bringen und ihnen medizinische Versorgung zu ermöglichen. Bis zu 40 Personen konnten bislang gerettet werden. Hunderte Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

 

Von den Wassermassen der diesjährigen Regenzeit hat auch schon Benedikt Brück (DIGUNA) mehrmals berichtet. Er ist für das Haigerer Hilfswerk DIGUNA in Kenia.

 

Pfarrer Michael Brück hat im Januar 2018 seinen Sohn in Kenia besucht. Gemeinsam haben die Brücks den schönen Garten von Home Care International besucht und bestaunt. "Der Garten versorgt die beiden Kinderheime in Nakuru mit frischer, gesunder Nahrung", sagt Michael Brück. Der Garten ist völlig zerstört. Für den Wiederaufbau sammelt die Kirchengemeinde Hirzenhain Spenden. Wer helfen möchte, kann sich an die Evangelische Kirchengemeinde Hirzenhain in Eschenburg wenden oder direkt auf das unten genannte Spendenkonto spenden.

 

 

Die Kirchengemeinde steht im direkten Kontakt mit James Karanja, dem Leiter von Home Care International (HCI). Karanja stammt aus dieser Gegend und Verwandte von ihm sind ebenfalls betroffen.

 

 

 

» Die Bankverbindung von Home Care International

VR Bank Biedenkopf-Gladenbach
DE43 5176 2434 0067 1657 13
GENODE51BIK




» Folgende Hintergrund-Infos gibt es zu dem Unglück in Kenia:


https://www.tagesschau.de/ausland/kenia-dammbruch-101.html

 

http://hcinternational.de/DE/aktuell/neuigkeiten---aktuelles.html

 

https://www.nzz.ch/panorama/dammbruch-in-kenya-zahl-der-toten-steigt-auf-47-ld.1384737

 

https://edition.cnn.com/2018/05/10/africa/kenya-dam-burst/index.html

 

 

 

 

» Kontakt:

Pfarrer Michael Brück
Ev. Kirchengemeinde Hirzenhain
Klein-Loh 2
35713 Eschenburg
Telefon 0 27 70 / 635 (Ev. Pfarramt Hirzenhain)
Tel. + Fax: 0 27 70 / 27 17 23 (Ev. Gemeindebüro Hirzenhain)

 

 

 

 


» Wort zum Tag
Sonntag, 20. Mai 2018:
Du bist die Zuversicht aller auf Erden und fern am Meer.
Psalm 65,6

» Tipps&Termine

Job-Börse

Kita sucht Prakti

für Berufspraktikum in der KiTa Panama in Eiershausen ... » mehr

Dillenburg

Petite Messe solennelle

Konzerttipp für Sonntag, 27. Mai, 17 Uhr in der Stadtkirche ... » mehr

Job-Börse

Jahresprakti gesucht

für die Ev. Kita Basaltzwerge in Greifenstein-Beilstein ...» mehr

Driedorf

Mose in Driedorf

Tipp für Sonntag, 27. Mai 2018 um 11 Uhr, Ev. Kirche Driedorf » mehr

Mittenaar

Wortwitz übern Tod

Autorenlesung mit Wolfhard Düver am 23. Mai um 15 Uhr ... » mehr

Haiger

Pfingsten feiern

Tipp: Ökumenischer Gottesdienst am 21. Mai in Haiger ...» mehr

Mission & Ökumene

Partnerschaft lernen

Workshop am Donnerstag, 17. Mai, ab 17.30 Uhr ... » mehr

Weltladen

Menschen haben Rechte

Aktion am Weltladentag am 12. Mai in Dillenburg ... » mehr


» Alle Veranstaltungen

» Fotogalerien


» Kirchen an der Dill

 ----------------------------

» Alle Fotogalerien

» Noch Fragen...?

Sie suchen Informationen, haben Anregungen?
» Mail: info(at)ev-dill.de
Telefon: 0 27 72 / 58 34-220

» Schon gesehen?


EKHN | Aktuell


IMPULS | Angst & Mut


HERBORN | Der Film

» Link-Tipps

» Unsere Empfehlung!
» Willkommen in Ihrer Kirche!
» Auf nach Weilburg!
 

Herausgeber: Evangelisches Dekanat an der Dill | Web-Redaktion und technische Realisation von www.ev-dill.de: Referat Medien- und Öffentlichkeitsarbeit für das Evangelische Dekanat an der Dill | Diakon Holger J. Becker-von Wolff | Am Hintersand 15 | 35745 Herborn | Telefon 02772 58 34 220 | Mail: info(at)ev-dill.de | Fax: 02772 58 34 720 | » Mehr Informationen unter Impressum

TYPO3-Webentwicklung: Thilo Bunzel