Home | Downloads | Intern | Sitemap | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Home > Intern > Kirchensteuer

Die Kirchensteuer - was ist neu?

 

 

Nicht neu – nur einfacher: Ab 2015 wird die Kirchensteuer aus Kapitalerträgen automatisch von den Banken abgeführt. Viele Geldhäuser haben ihre Kundinnen und Kunden darüber bereits früh im Jahr 2014 informiert und damit bei manchen Unsicherheiten und Befürchtungen ausgelöst.

 

Dabei betrifft diese Steuer bei dem derzeitigen Zinsniveau nur Vermögen, die 80.000 Euro übersteigen. Zudem ist sie gar nicht neu. Neu erscheint sie nur denen, die ihre Einkünfte aus Kapitalerträgen bislang dem Finanzamt verschwiegen haben. Im Folgenden werden die häufigsten Fragen dazu beantwortet.

 

Kirchensteuer auf Kapitalerträge – ist das eine neue Steuer?

 

Nein, Kirchensteuer auf Kapitalerträge oberhalb der Freistellungsgrenze von 801 Euro (ledig) beziehungsweise 1.602 Euro (verheiratet) gibt es schon immer. Kapitalerträge waren schon früher als Einkommen in der Steuererklärung anzugeben und zu versteuern, inklusive Kirchensteuerzuschlag.

 

Neu ab 2015 ist lediglich die Art der Erhebung: Seit 2009 wird die Kapitalertragsteuer direkt an der Quelle ihrer Entstehung von den Banken automatisch erhoben und an die Finanzbehörden weitergeleitet. Die automatische Weiterleitung der Kirchensteuer auf die Kapitalertragsteuer erfolgte nur nach entsprechender Mitteilung des Steuerpflichtigen an seine Bank. Ab 2015 wird auch die auf die Kapitalerträge entfallende Kirchensteuer grundsätzlich automatisch von den Banken an die Finanzbehörden weitergeleitet.

 

 

Und wie ist das mit dem Datenschutz?

 

Das neue Verfahren erfüllt die hohen Anforderungen des Datenschutzes. Das Religionsmerkmal – eine sechsstellige Kennziffer – wird verschlüsselt übermittelt. Bankmitarbeiter erfahren nicht, welcher Kirche der Kunde angehört. Und auch die Kirchen erfahren nicht, wer wieviel Kirchensteuer bezahlt.

 

Wenn Bankkunden der Weitergabe der Kennziffer widersprechen möchten, - dafür wird es künftig ein spezielles Formular beim Bundeszentralamt für Steuern (www.bzst.de) geben - können in diesem Fall Kirchenmitglieder im Rahmen der Steuererklärung im Folgejahr die entsprechenden Angaben nachholen.

 

 

» Mehr zu allen Fragen der Kirchensteuer gibt es hier

 

 

 

» Mehr zum Thema im Internet


Die sieben größten Klischees zur Kirchensteuer

 

Was steckt hinter der Kirchensteuer auf Kapitalerträge?

 

Material zum Thema Kirchensteuer auf Kapitalerträge

 

 

Weitere Fakten und Informationen zum Thema unter www.kirchenfinanzen.de

sowie auf www.ekhn.de unter http://www.ekhn.de/ueber-uns/kirche-und-geld/kirchensteuer.html

 

 

 

 

» Noch Fragen...?

Sie suchen Informationen, haben Anregungen?
» Mail: info(at)ev-dill.de
Telefon: 0 27 72 / 58 34-220

» Fotogalerien


» Kirchen an der Dill

 ----------------------------

» Alle Fotogalerien

 

Herausgeber: Evangelisches Dekanat an der Dill | Web-Redaktion und technische Realisation von www.ev-dill.de: Referat Medien- und Öffentlichkeitsarbeit für das Evangelische Dekanat an der Dill | Diakon Holger J. Becker-von Wolff | Am Hintersand 15 | 35745 Herborn | Telefon 02772 58 34 220 | Mail: info(at)ev-dill.de | Fax: 02772 58 34 720 | » Mehr Informationen unter Impressum